10
Okt
2014
0

Sushi selbstgemacht mit Knuspergambas und Lachs

Das war sooooo lecker! Würde ich jetzt gerne wieder essen, ist aber im Umzugsstress ein bisschen zu viel Aufwand muss ich zugeben.

Zugegebenermaßen haben wir die Knuspergambas irgendwann vorm Frühling dieses Jahres ausprobiert und werden es bestimmt im Winter wieder machen.

Mögt ihr Sushi oder macht es gar selber?

Das Rezept stammt aus der Lecker Special Sansibar, ich habe es aber abgewandelt, da ich einfach nicht alles da hatte und eine Version mit Lachs gemacht 🙂

Sushi selbstgemacht mit Knuspergambas und Lachs
Serves 2
Write a review
Print
Ingredients
  1. 100 g Sushireis
  2. 1 EL Reisessig
  3. 1 EL Zucker
  4. Prise Salz
  5. 50 g Kichererbsenmehl
  6. 125ml kaltes Wasser
  7. 1 Eigelb
  8. 1 Karotte
  9. 2Frühlingszwiebeln
  10. 6 rohe Garnelen (à ca. 30 g; ohne Kopf u. Schale)
  11. 50g frischer Lachs
  12. ca. 1 l Frittieröl
  13. 4 Noriblätter
  14. 2 EL Mayonnaise
  15. 2 EL süßsaure Soße
  16. Sojasoße, Wasabi und Sushi-Ingwer
Instructions
  1. Den Sushireis den Reis so lange waschen bis das Wasser klar ist und abtropfen lassen.
  2. Den Reis mit der gleichen Menge kaltem Wasser in einem Topf 10 min quellen lassen.Den Reis einmal
  3. kochen lassen und den HErd dann runter stellen in den niedrigen Bereich bis der Reis sämtliche Flüssigkeit
  4. aufgesogen hat und gar ist ( nicht matschig bitte).Essig, Zucker und Salz erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat
  5. und mit dem fertigen Reis in einer Schüssel untermengen. Essig darüberträufeln und mit einem a
  6. angefeuchteten Holzlöffel unterheben (dann klebts nicht). Reis richtig abkühlen lassen, nur ganz minimal warm verarbeiten,
  7. da bei zu großer Wärme die Noriblätter kaputt gehen.
  8. Für den Teig Kichererbsenmehl, Eigelb und 125ml kaltes Wasser verrühren. Nicht zu stark rühren, der Teig darf etwas
  9. klumpig sein. In den Kühlschrank stellen, dann wird er beim Ausbacken schön knusprig.
  10. Karotte und Lauchzwiebeln Waschen und in schmale Streifen schneiden.
  11. Die Garnelen waschen, trocken tupfen und evtl. den dunklen Darm entfernen. Die Garnelen in den Kichererbsenteig legen
  12. und mit der Masse vermengen. Anschließend auf einen Schopflöffel legen und in das mittelheisse (nicht zu sehr blubbern lassen
  13. und vorher testen) Frittieröl hineingeben. Die Garnelen ausbacken lassen und dabei ab und zu drehen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  14. Eine Bambusmatte mit Frischhaltefolie ausschlagen. 1 Noriblatt mit der rauen Seite nach oben auf die Bambusmatte legen.
  15. Mit angefeuchteten Händen etwa 1⁄4 Sushireis quer auf 2⁄3 des Blattes locker dünn verteilen.
  16. Mayonnaise mit etwas Wasabi mischen und eine dünne Linie von links nach Rechts über den Reis geben. Etwas Karotte und Lauchzwiebel
  17. darauf legen. 3 Garnelen nebeneinander mit dazutun.
  18. Mithilfe der Bambusmatte fest aufrollen. Folie dabei nicht mit einwickeln.
  19. Auf diese Weise 3 Rollen formen. Sushirollen in 6 Stücke schneiden.
  20. Das Gleiche macht ihr für die zusätzliche Rolle mit dem frischem Lachs 🙂 Frischkäse passt übrigens ganz großartig dazu!
  21. Wasabi, Sojasoße und Sushi-Ingwer dazureichen.
Adapted from Lecker Sansibar
Adapted from Lecker Sansibar
Alltagsheldin http://alltagsheldin.info/

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: