13
Feb
2014
0

Heidelbeer-Cheesecake

Hallo ihr Lieben,

ich hab Lust auf Cheesecake, ich hab sooooooooo Lust auf Cheesecake! Aber erstmal muss ich nach dem Umzug heute meine Küche putzen und weiter einräumen. Vielleicht nehme ich mir Sonntag Zeit und werde ein leckeres Essen zaubern und einen kleinen Cheesecake dazu machen.  Dieses Rezept hat mich zu einem Verfechter der „Lecker“ Sonderhefte gemacht!

Ja ich gebe zu, bis er fertig ist dauert es etwas, aber ich verspreche das Ergebnis ist phänomenal. Und wenn man von den verteilten Arbeitsschritten absieht, ist es gar nicht so viel Arbeit, sondern eher viel Pause darin. Also werde ich ihn wohl besser morgen backen, damit wir Samstag & Sonntag was davon haben 😉 Es kommen 8 Stücke Kuchen dabei raus.

Leider saut das Wasserbad ziemlich den Ofen ein, habt ihr da vielleicht ein paar Ideen?

Heidelbeer Cheesecake
Write a review
Print
Ingredients
  1. Öl für die Form (18cm)
  2. 50g gehobelte Mandeln
  3. 125g Plätzchen (Shortbread, Löffelbiskuit, etc.)
  4. 50g Butter
  5. 1 EL Zucker + 40g Zucker + 80g Zucker
  6. 400g Doppelrahm(!)frischkäse
  7. 15g + 1 TL Speisestärke
  8. 2 Eier
  9. 1/2 Päckchen Vanillezucker
  10. 60g Schlagsahne
  11. 1/2 Glas Heidelbeeren / Wildpreiselbeeren
  12. Großer Gefrierbeutel
  13. Alufolie
  14. Frischhaltefolie
Instructions
  1. Die Form mit dem Öl auspinseln. Mandeln hacken und die Plätzchen in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und klein machen. Ob ihr dafür eine Teigrolle, Fleischklopfer o.ä. verwendet ist euch überlassen. Die Kekse so fein zerbröseln. Nun die Butter schmelzen. Die Mandeln mit den Keksrböseln vermengen, 1 EL Zucker hinzu und mit der geschmolzenen Butter mischen. Die Mischung sehr fest auf den Boden der Springform festdrücken und 30min kalt stellen.
  2. 2 Bahnen Alufolie kreuzweise auf die Arbeitsfläche legen, die Springform in die Mitte stellen und über den Rand hinweg abdichten. Reichen 2 Bahnen Alufolie nicht aus, ruhig mehr abdecken, bis es so dicht wie möglich ist.
  3. Backofen vorheizen (Umluft 150°C). 100g Frischkäse, 40g Zucker und 15g Speisestärke auf niedriger Stufe des Rührgeräts 3Minuten verrühren. Den restlichen Frischkäse hinzufügen und auf höchster Stufe 80g Zucker kurz dazumischen. Eier trennen, Eigelb unter die Käsecreme heben. Eiweiß steif schlagen, Vanillzucker dazurieseln lassen, Sahne steif schlagen. Steif geschlagenes Eiweiß und Sahne ebenfalls unter die Creme heben.
  4. Käsecreme auf den Boden streichen. Springform in eine mit heißem Wasser gefüllte Fettpfanne des Ofens o.ä. (ich hab sowas nicht *hust*) stellen, sodass die Springform ca 2,5cm hoch im Wasser steht. Im heißen Ofen 1 Stunde backen, bis die Creme bei leichtem rütteln an der Form kaum noch wackelt. Kuchen im ausgeschalteten Ofen 45min ruhen lassen. Herausnehmen, Alufolie entfernen, in der Form auskühlen lassen. Mit Frischhaltefolie abgedeckt mind. 5 Stunden /am besten über Nacht kaltstellen.
  5. 1Tl Stärke mit 2 TL kaltem Wasser glatt rühren. Beeren mit Saft aufkochen. Angerührte Stärke einrühren und unter Rühren 1min köcheln lassen. Abkühlen lassen, über dem Cheesecake verteilen und mind. 1 weitere Stunde kalt stellen.
  6. Das Originalrezept finet ihr mittlerweile hier.
Adapted from Lecker Bookazine
Adapted from Lecker Bookazine
Alltagsheldin http://alltagsheldin.info/
 

You may also like

Abnehmen mit Insulinresistenz 1/16
„Französische“ Crepes Süß und Deftig
Frankfurter Kranz Cupcakes
Saftiger Lachs vom Räucherbrett mit Grillgemüse

1 Response

  1. Pingback : Alltagsheldin » Listenjunkie…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: